Richtig Essen
ich habe keine 
Richtig Essen

Zum richtigen Essen gehört als Erstes die regelmäßige Einhaltung der täglichen Essenszeiten. Weiterhin sollten neben den drei Hauptmahlzeiten zusätzlich zwei Zwischenmahlzeiten eingenommen werden. Hierzu bieten sich sehr gut Obst, Gemüse oder Magermilchprodukte an.erdbeeren.jpg

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) empfiehlt „5 am Tag" und das bedeutet, dass fünf Portionen Obst und Gemüse täglich auf dem Speiseplan stehen sollten. Beginnend am Morgen mit  Müsli, das mit frischem Obst verfeinert wird, zum Mittagessen dann Gemüse oder Salat als Beilage und abends zur Brotzeit etwas Rohkost. Die beiden Zwischenmahlzeiten könnten dann zum Beispiel aus einer Portion Möhren, einem Apfel, Kräuterquark oder Joghurt mit frischen Früchten bestehen. Hier sind der eigenen Fantasie und den Variationsmöglichkeiten keine Grenzen gesetzt!

Ganz wichtig für die gesunde Ernährung ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr von mindestens zwei Litern pro Tag. Bestens geeignet sind dazu einfaches Wasser, ungesüßter Tee oder Gemüsesäfte. Weniger gesund hingegen sind gesüßte Limonaden, Energydrinks, gesüßte Fruchtsäfte oder gar alkoholhaltige Getränke.

Süßigkeiten, fettreiche Lebensmittel und Weißmehl-Produkte stehen bei einem gesunden Ernährungsplan nur selten auf dem Speisezettel, wohingegen auf Fertigprodukte und den „Genuss" von Fastfood-Gerichten gänzlich verzichtet werden sollte. Ist dies zu Beginn nicht möglich, sollte der Verzehr auf maximal 1-2mal im Monat eingeschränkt werden (siehe Selbstversuch aus USA).

dinner.jpg Doch der Genuss soll selbstverständlich nicht zu kurz kommen! Vollwertkost ist weit schmackhafter, gesünder, günstiger und nahrhafter als jede Form von industriell hergestellter Nahrung. Beginnen Sie damit, bereits die Zubereitung der Mahlzeiten wieder zu einem familiären Ereignis mit Kommunikation, Spaß und sehr, sehr viel Zeit zu machen. Ihre Gesundheit und die Ihrer Familie werden es Ihnen danken!  

 
< zurück   weiter >